49163 Bohmte - Germany
+49 (0) 5471 / 7159970
info@m-h-k-gmbh.com

Gebrauchsempfehlung

icons8-jahr-des-hahns-100

Broiler

In der Aufzucht und Mast hat sich für die Haltung der Tiere die Anwendung von Granulat als positiv erwiesen. Empfohlenen Einstreumenge 0,5 bis 0,8 kg je m². In der Praxis wird dabei oft auf den Gebrauch von handelsüblichen Mineraldüngerstreuen zurückgegriffen, um die gewünschten Mengen exakt und kontrolliert im Stallgebäude zu verteilen.

Legehennen

Je nach Haltungsform empfehlen sich bei Legehennen unterschiedliche Aufwandmengen zwischen 4,0 kg bis 6,0 kg je m².



icons8-truthahn-160

Pute

In der Putenhaltung sollten die Anwendungen je nach Unterteilung zwischen Aufzucht und Mast individuell angepasst werden. Für die Aufzucht der Jungtiere (1-6 Woche) empfiehlt sich Granulat mit 1,0 bis 6,0 kg je m² Einstreumenge. In der folgenden Mastperiode (ab 7 Woche) empfiehlt sich der Einstaz von Pellets mit der Aufwandmenge von 12,0 bis 14,0 kg je m² In der Praxis wird i.d.R. die Einstreu in Big Bags oder lose im Stall eingebracht und anschließend mit Hilfsmitteln wie Schiebeschildern oder Kreiseleggen verteilt. Die gesamte Aufwandmenge wird dabei ausgebracht und je nach Lüftungsstand und Luftfeuchtigkeit gelegentlich mit Kreiselegge oder Fräse zwecks Auflockerung und Umwälzung durchgearbeitet. Ein wöchentliches Nachstreuen mit Stroh entfällt somit.

icons8-jahr-des-pferdes-100

Pferde / Kühe

Egal ob Tiefbox, Offenstall oder Boxenhaltung - es empfiehlt sich der Einsatz von Strohpellets oder Strohgranulat als Matratzeneinstreu in der Tierhaltung.
Das hohe Aufsaugevermögen sorgt für eine trockene Einstreu, hohe Anwenderfreundlichkeit sowie ökologische und ökonomische Vorteile gegenüber herkömmlicher Einstreumaterialien durch deutlich geringeren Mistanfall. Der Boden sollte Minimum 10 cm eingestreut werden. Für die tägliche Reinigung nasse Stellen und Kothaufen entnehmen und die Einstreu z.B. mit einer Harke etwas durcharbeiten.